top

[Testbericht]Thomson Speedtouch 716ig ADSL2+ VoIPWLAN Router

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen SpeedTouchforum Foren-Übersicht | SpeedTouch 716ig v5    Seite 1 von 1

13.03.2006, 14:40 BeitragTitel: [Testbericht]Thomson Speedtouch 716ig ADSL2+ VoIPWLAN Router
packetloss



Anmeldedatum: 13.03.2006
Beiträge: 75

Antworten mit Zitat

Nachdem ich mich gestern intensiv mit dem neuen Speedtouch 585iv6 beschäftigt habe, nahm ich heute das zweite, mir freundlicherweise von Thomson zur Verfügung gestellte Gerät, den Speedtouch 716ig VoIP Router (Retail Version) mit WLAN Funktion, unter die Lupe. Wie erwartet, wurde auch dieser Bericht wieder etwas länger, so dass ich auch hier einen neuen Thread für sinnvoll erachte, trotz des bereits existierenden Threads zu diesem Gerät, in dem es jedoch eher um Konfigurationsschwierigkeiten in einem speziellen Fall geht. Auch diesmal möchte ich meine Unabhängigkeit unterstreichen, und betonen, dass ich mich definitiv nicht von dem Umstand beeinflussen ließ, dass Thomson mir das Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt hat.


Der Speedtouch 716i(g) ist derzeit das Topmodell der neueren Speedtouch SOHO-Reihe, ein ausgewachsener Router mit der Besonderheit, als einziges Speedtouch Modell über zwei Anschlüsse für Analogtelefone (leider kein zusätzlicher s0 Bus für ISDN Telefone) zu verfügen, um darüber Voice over IP (VoIP), also das Telefonieren über das Internet Protokoll, zu realisieren. Das 'g' in der Modellbezeichnung steht dabei für die 54 Mbps Brutto (802.11g) schnelle Wireless LAN (WLAN) Schnittstelle zur drahtlosen Verbindung von Clients, welche dementsprechend beim 716i (ohne g) fehlt. Ich habe das Speedtouch 716ig mit WLAN Support getestet, auch wenn ich mangels WLAN Geräte diesmal wieder nicht auf das WLAN Feature eingehen werde. Hard- und Softwareseitig ist die WLAN Schnittstelle jedoch identisch mit dem bereits getesteten Speedtouch 585iv6, so dass auch hier gute Durchsatzraten bei drahtlosen Verbindungen zu erwarten sind.
Auch der Speedtouch 716i(g) hat einen 4-Port-Switch zum Anschluss von mehreren Clients integriert, welche sich somit auch auf kabelgebundenem Wege die Internetverbindung teilen können.
Beim integrierten ADSL2+ fähigen Modem unterscheidet sich der Speedtouch 716i(g) nicht von den bereits getesteten Modellen Speedtouch 585iv6 und Speedtouch 516i, basiert somit auch auf dem bewährten und sehr leistungsfähigen Broadcom BCM6348 Chipsatz, welcher im Zusammenspiel mit der ausgereiften Firmware für hohe und i.d.R. stabile Syncs sorgt.


Beim Lieferumfang gab es eine Überraschung: Im Gegensatz zum bereits besprochenen Speedtouch 585iv6 ist bei dem 716ig kein Standfuß zum Aufstellen auf dem Schreibtisch beigelegt. Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Testgerät um die Retailversion, so dass damit endgültig klar ist, dass sich die Retailversion des 716i(g) zumindest in diesem Punkt nicht von der gebrandeten Debitel Version unterscheidet. Außerdem lässt sich der Standfuß des Speedtouch 585iv6 nicht für den 716i(g) nutzen, da letzteres Gerät deutlich breiter ist.
Ansonsten ist der Lieferumfang üppig: Neben dem Router selbst ist noch das passende Netzteil (18V /1A, genau wie beim 585iv6), eine Installations-CD, ein Patchkabel, ein längeres RJ11 auf RJ45 Kabel zum Anschluss an den Splitter, ein USB-Kabel zum direkten Anschluss des 716ig an einen Rechner (über die integrierte USB-Schnittstelle), ein Telefonkabel (RJ11 - TAE-Stecker), zwei Adapter zum Anschluss von Telefonen an die RJ11-Buchsen des 716ig (RJ11 - dreifach TAE-Buchse), sowie Schrauben mit passenden Dübeln für die Wandmontage beigefügt.


Zur Verdeutlichung der Anschlussvielfalt auf der Rückseite des Speedtouch 716ig, hier ein Schaubild, entnommen aus der beigefügten Installations-CD:





Links die beiden grün markierten RJ11 Buchsen zum Anschluss der Analogtelefone für VoIP, daneben eine weitere RJ11 Buchse zum direkten Anschluss an die TAE-Dose (-> Durchschleifen des Telefonsignals, um z.B. Notrufe tätigen zu können), rechts davon eine weitere RJ11 Buchse zum Anschluss an den Splitter, daneben der integrierte 4-Port-Switch, der USB-Anschluss, der Reset Schalter, der An-/Ausschaltknopf, und schließlich der Netzanschluss.


Der Speedtouch 716ig wurde mit der etwas älteren, voll eingedeutschten Firmware Version 5.3.3.5 ausgeliefert:





Dass dies nicht unbedingt zum Nachteil sein muss, hat ja bereits der Test des Speedtouch 585iv6 mit der neuen Version 5.4.4.1 gezeigt, welche im ADSL2+ Modus Probleme machte.
Zwar gibt es auch für den Speedtouch 716i(g) bereits ein Firmware Update auf die international derzeit aktuelle Version 5.4.0.14, zu beziehen über die offizielle holländische Speedtouch Website (dazu später mehr), jedoch entschloss ich mich, den Test mit der 5.3.3.5 Firmware des Lieferzustandes durchzuführen. Ich werde im Laufe meines Berichtes erklären, warum ich mich zu diesem Schritt entschloss.


Zunächst einmal soll auch hier nicht unerwähnt bleiben, dass auch bei der älteren Firmware 5.3.3.5 die unnütze Geschwindigkeitsbremse "Webbrowser Überwachung" in der Systemkonfiguration per default eingeschaltet ist. Da wohl die allermeisten User den Speedtouch 716ig als Router nutzen möchten, sollte man die "Webbrowser Überwachung" im Webinterface unter

Speedtouch - Konfiguration - Konfigurieren (oben rechts) - Webbrowser-Überwachung

ausschalten, ansonsten brechen die Transferraten im Routermodus stark ein (im Bridge (-> Modem) Modus hat die Webbrowser Überwachung keinen Einfluss). Dazu diesmal ein Screenshot zur Verdeutlichung (rot markiert):





Auch beim Speedtouch 716ig sind die WLAN Einstellungen im Lieferzustand alles andere als restriktiv, sie entsprechen den sehr laschen Einstellungen des bereits besprochenen Speedtouch 585iv6, und sollten deshalb vom User unbedingt nachträglich angepasst werden.


Wie alle Speedtouch Geräte, zeigt auch der Speedtouch 716ig im Webinterface alle angeschlossenen Geräte in einer sehr übersichtlichen Baumstruktur an. Die Besonderheit des 716i(g) sind wie gesagt die zwei Anschlussbuchsen für Analogtelefone, um darüber VoIP zu realisieren:





Wie von mir erwartet, traten die Probleme der Firmware 5.4.4.1 beim integrierten ADSL2+ Modem bei der älteren 5.3.3.5 Firmware des Speedtouch 716ig nicht auf:





Das Modem synchronisierte wie gewohnt hervorragend, auf Anhieb den vollen DSL 16000 Sync. Dabei entsprechen die Leitungswerte denen des bereits besprochenen Speedtouch 516i. Kein Wunder, sind doch die integrierten Modems der neueren Speedtouch Geräte (516i(v6), 536i, 546i, 585i(v6), 716i(g) identisch.


Bei näherer Betrachtung des Webinterfaces fiel mir auf, dass die ältere Firmware Version 5.3.3.5 in den Eigenschaften der PPPOE-Verbindung ein paar interessante Details anzeigt, die bei der neueren 5.4.0.14 Version nicht zu sehen sind:





Beispielsweise wird der Name des Access Concentrators (Breitband-POP, 1. Hop beim Traceroute) angezeigt (von mir rot hervorgehoben). Außerdem ist eindeutig zu sehen, dass die Firmware 5.3.3.5 bereits in der Grundeinstellung die relevanten VPI-/VCI-Kennungen unterstützt, so dass eine manuelle Anpassung nicht erforderlich ist.
Die Firmware 5.3.3.5 wirkt insgesamt sehr ausgereift und 'polished', so dass für 716ig User, sofern sie nicht unter Problemen leiden, kein Grund besteht, ihr Gerät auf die neuere 5.4.0.14 Version zu aktualisieren. Von den Features und der Leistungsfähigkeit steht die Version 5.3.3.5 der neueren 5.4.0.14 in nichts nach, im Gegenteil.


Wie alle Speedtouch Router, hat auch der 716ig eine ALG-Funktion (Application Level Gateway) integriert, welche das Forwarden von Ports sehr erleichtert. Im Lieferumfang sind bereits sehr viele Schemata für die meisten gängigen Anwendungen und Spiele enthalten, welche natürlich auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können:





Außerdem lassen sich natürlich auch eigene, frei konfigurierbare Anwendungen zur Liste hinzufügen. Man wählt eine Anwendung aus der Liste, und ordnet sie einem Rechner im Netzwerk zu, das wars.
Der Weg über den ALG ist besonders Neulingen zu empfehlen, welche beispielsweise bei den CLI Befehlen über Telnet sicherlich überfordert wären. Der Speedtouch passt dabei die Firewall Regeln automatisch auf die per ALG festgelegten Anwendungen / Spiele an.


Die Performance des Speedtouch 716ig war nach der Abschaltung der "Webbworser Überwachung" (s.o.) wie gewohnt hervorragend, mit der vollen Geschwindigkeit von ~1930 Kbyte/s im Downstream, und ~97 Kbyte/s im Upstream (per SNMP gemessen).

Die Speedtouch Geräte haben alle sehr umfangreiche QoS-Funktionen integriert, welche leider zumindest bisher nur über die CLI Befehle per Telnet eingeschaltet und angepasst werden können. Beim Speedtouch 716i(g) ist das QoS nicht zuletzt aufgrund der integrierten VoIP-Funktion per Default eingeschaltet. Neben VoIP Telefonaten, welche stark priorisiert werden, und es somit auch bei Traffic auf der Leitung nicht zu Aussetzern oder sonstigen Störungen kommt, werden per default auch TCP-ACK Pakete priorisiert, so dass selbst bei Vollauslastung des Upstreams der Downstream nicht einbricht. Dazu ein Screenshot meines SNMP-Monitors zur Verdeutlichung (alle Speedtouch Geräte lassen sich per SNMP abfragen, so dass man bei geeigneten Tools den die Geschwindigkeit und den Traffic messen und protokollieren kann):





Wie man sehr schön sehen kann, wird bei Beginn des Downloads die Upstreambandbreite zurückgefahren (so scheint es), um den priorisierten TCP-ACK Paketen (ohne Payload) Luft zu verschaffen. Der Downstream bricht nicht ein, und bleibt konstant auf Maximalniveau für DSL 16000.
Die Default QoS-Einstellungen sind sehr gut, und müssen vom User nicht nachträglich angepasst werden.


Fazit: Der Speedtouch 716ig ist ein üppig ausgestatter, exzellenter WLAN Router, der jedem User wärmstens empfohlen werden kann, der auf der Suche nach einem sehr leistungsfähigen, VoIP fähigen Router ist, sofern er mit der Einschränkung leben kann, dass nur Analogtelefone angeschlossen werden können. Die Leistungsfähigkeit und Stabilität der 5.3.3.5 Firmware des Lieferzustandes macht ein Firmware Update unnötig, sofern keine Probleme auftreten, was zu erwarten ist. Das bereits von vielen Usern erfolgreich getestete, sehr leistungsfähige integrierte ADSL2+ Modem rundet das Paket ab.

Inwieweit der bereits angekündigte Nachfolger des Speedtouch 716ig, der 780i(g), welcher auf der CeBit vorgestellt, und in einigen Monaten erhältlich sein soll, dieses wirklich exzellente Gerät toppen kann, wird die Zeit zeigen. Die Messlatte ist jedenfalls hoch gesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
13.03.2006, 14:41 BeitragTitel:
packetloss



Anmeldedatum: 13.03.2006
Beiträge: 75

Antworten mit Zitat

Wer trotz meiner Ausführungen von oben ein Firmware Update beim Speedtouch 716i(g) auf die international derzeit aktuelle Version 5.4.0.14 durchführen möchte, kann sich folgende Datei herunterladen:


716ig_540B.zip (click to download)



Die Datei herunterladen und entpacken. Den Updater (upgradeST.exe) starten und den Anweisungen folgen. Nachdem Login und Passwort abgefragt werden (Default -> Login: Administrator Pass: nichts eintragen), muss man dem Updater die Firmware Datei vorgeben, die für das Update genutzt werden soll. Dazu klickt man auf "Datenträger", dann auf "Durchsuchen" und wählt die 5.4.0.14 Firmware Datei ("ZZR9AA_540E.bin") aus.

Der Updater sollte anschließend anzeigen, dass es sich bei dieser Aktion um ein Firmware Downgrade handelt, und entsprechend das Einverständnis des Users benötigt. Nachdem man sich einverstanden erklärt hat, beginnt der Firmware Downgrade. Nach etwas Wartezeit ist die Firmware erfolgreich auf die englischsprachige Version 5.4.0.14 zurückgesetzt.

Sollte das Update Tool am Schluss, also nachdem die Firmware aufgespielt wurde, eine Fehlermeldung bei der Wiederherstellung der Konfiguration ausspucken, nicht in Panik verfallen. Der Up- / Downgrade Vorgang war in jedem Fall erfolgreich, und die Konfiguration des Speedtouch kann dann über das Webinterface nachträglich angepasst werden.

Optional kann man der englischsprachigen Firmware 5.4.0.14 des Speedtouch 716i(g) Deutsch beibringen, die dafür notwendige passende deutsche Sprachdatei mit detaillierter Anleitung findet man im "Deutsche Sprachdatei" Ordner der oben velinkten Firmware.


Es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich für etwaige Schäden nicht haftbar gemacht werden kann, und ein Firmware Down- oder Upgrade immer auf eigene Gefahr geschieht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen SpeedTouchforum Foren-Übersicht | SpeedTouch 716ig v5    Seite 1 von 1
Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   




Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.